Rootvole


LSD GmbH

Rodenbacher Chaussee 6
63457 Hanau
Tel.: 06181 - 582600
Fax: 06181 - 582626
Email: lsd@lsd-gmbh.com
WWW: http://www.lsd-gmbh.com

Map24

Gefahrstoffe lagern mit Bewährten Marken

Die LSD GmbH hat Komponenten und Anlagen für die Lagerung von Gefahrstoffen in den Marken AQUAPROTECT®, SAFEBOX und PROTAS konzentriert. Sie stehen für Wasserschutz, Brandschutz und Arbeitssicherheit mit den jeweils besten Lösungen für die besonderen Aufgaben.

Wertstoffe sortieren - Kreislaufwirtschaft mit Sinn und Verstand

Recycling braucht innovative Technik zur wirtschaftlichen Ressourcenschonung. WESA verbindet modernste Geräte und Prozessleittechnik im überlegenen verfahrenstechnischen Konzept. Anlagenbau zur Sortierung von Mischschrotten aus der Elektrogeräte- und Autoverwertung sowie der Trennung der Organik von der Anorganik der Shredderleichtfraktionen.

Sortenreinheit ist der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg im Recycling. Mit Einsatz von hochentwickelten Sortiergeräten kann Materialqualität von mehr als 99% Reinheit erzeugt werden.
Ergebnisse, die nur fein abgestimmte mechanische Verfahrenstechnik in Zusammenhang mit hochentwickelter Prozessteuerung erbringen kann.
Vom Bunker, von der Aufgabe, Zerkleinerung, Klassierung bis zum Sortiervorgang als Gesamtanlage behandelt, entstehen komplette Betriebseinheiten mit hoher Leistungsfähigkeit.
Bei WESA ist Verantwortung für alle Funktionen enthalten. Verfahren, Geräte, Maschinen bis hin zum Industriebau der Betriebsstätten. Weil alles zusammenhängt, ist bei LSD alles zusammen.

Altautos demontieren

Autodemontage ist notwendig für die konsequente Kreislaufwirtschaft. Ausbau von wiederverwendbaren Teilen und die stoffliche Verwertung sind verlangte Prioritäten. Mit ADEMA werden sie erfüllt.

Altautoverordnung, die lebt

Autos herstellen können nur wenige sehr große Unternehmen. Autos verwerten können nur viele kleine Unternehmen. Das hat gute Gründe, auf die ADEMA ausgerichtet ist. Betriebsgrößen mit Durchsätzen bis 20.000 Autos pro Jahr sind die Obergrenze für Wirtschaftlichkeit und Demontagezweck. Aber schon Kapazitäten dieser Größenordnung sind eine enorme unternehmerische Herausforderung für den typischen Mittelständler der Branche. Deswegen hat ADEMA das Ausbaukonzept für mehr Qualität und Kapazität auf der Basis heute vorherrschender Betriebsgrößen mit der Technik von Morgen.

Von 10 bis 40 Autos pro Tag in 3 Ausbaustufen werden Investitionen aus dem Ergebnis bezahlbar. Von der einfachen Zerlegebühne mit Trockenlegung bis zur Demontagelogistik im Liniensystem mit fahrerlosem Transfer. ADEMA ist mehr als Gerätebau, weil Beratung und Planung langfristig ausgerichtet sind.